Welchen HUB/Gateway/Zentrale als Ersatz für Devolo Home Control

Liebes Forum, ich habe seit 3 Jahren Devolo Home Control mit einer Reihe von z-wave Komponenten für Sicherheit und Raumklima/Beschattung im Einsatz - davon auch eine ganze Reihe von UP-Komponenten Beleuchtung ist teilweise über eine Hue Bridge integriert, teilweise direkt über DHC.

Leider bin ich mit dem DHC Support und der (nach meiner Beobachtung nicht vorhandenen) Produkt Roadmap von Devolo überhaupt nicht zufrieden - eigentlich sogar ziemlich enttäuscht. Ich habe nicht den absoluten Schmerz unbedingt auf ein anderes System innerhalb von x Monaten zu wechseln, beobachte aber die Entwicklung … z.B. bin ich hier im Forum auf den neuen Hub von Aeotec gestoßen, dessen Funktionsumfang sich super anhört, der aber (leider) wohl ohne Cloud überhaupt nicht auskommt ---- schade, schade.

Aktuell neige ich zu der Erkenntnis, dass ich mir selbst was bauen müsste - beispielsweise mit HA oder OpenHab, schrecke aber vor den zu erwartenden zeitlichen Aufwand zurück. Ich möchte das „Basteln“ an einem Smart Home nicht zu meinem Haupthobby machen - da habe ich schon andere :wink:

Also - liebes Forum: Was würdet Ihr mir als Ersatz für mein DHC empfehlen ?

Wäre schön, wenn ich ein paar der z-wave Komponenten wieder verwenden könnte…
Ach ja: Nein, ich brauche keine Sprachsteuerung und keine tollen Dashboards. Mein Smart Home soll im Hintergrund arbeiten, über konventionelle Schalter primär bedienbar sein und nach Möglichkeit den Großteil der Automatisierung ohne mein Zutun ausführen – weil die Komponenten so toll miteinander integriert sind :blush:

Kurzfristig dachte ich auch, dass klingt zu gut um wahr zu sein bei dem Funktionsumfang und Preis. Dann kam die Ernüchterung. Der Hub von Aeotec funktioniert nur mit Internet. Aus der Traum …
Zu deiner Frage kann ich dir hier im Fiabro Forum eigentlich nur zum HC3 raten. Selbst habe ich das HC2 seit Dez. 2014. Ich habe mir mit dem Fibaro System ein neues Hobby geschaffen. Es ist ein Spielzeug für große Jungs. Egal wie du es drehst und wendest.
Eines muss dir aber klar sein. Wenn du Zentrale wechselst, musst du alles neu anlernen.
Da du nicht gesagt hast wie viele Aktoren du besitzt, weiß ich nicht ob ich dir zu einem solchen Wechsel raten kann.
Trotzdem viel Glück dabei.

Hallo

Das ist schwer zu antworten.
Wenn du z-wave haben möchtest und eventuell die Sensoren und Aktoren weiterverwenden möchtsest währe der Fibaro sicherlich geeignet.
OpenHub ist sicherlich eine klasse Sache aber die Einarbeitungszeit !!
Schau dir mal den HC3 Light an, wenn du nicht viele Device hast und nicht viel Funktionen, währe das sicherlich zu überlegen.
Auch den „homee“ wäre was, da hast du jede Menge Funkstandard´s und Grundfunktionen sind Gut und einfach umgesetzt.
Schau dir die Beiden an je nach dem wo deine Interessen liegen und deine Anforderungen bedient der Eine oder der Andere das Gewünschte.
Der HC3 ist natürlich auch gut aber da bist du gleich in einer anderen Preisklasse aber auch in einem Anderen Anforderungssegment.
Sorry direkt 100% wirst du nicht erhalten das kann keiner jeder hat sein für und wieder.
Gruss Frank

Hallo,

Ich ich bin nun vor circa 4 Wochen von der Vera Platform auf HC3 gewechselt. Ich würde sagen es war eine gute Wahl.
Zum einen bin ich noch auf keine Komponente (Zwave) gestoßen, die nicht unterstützt wird.dies war mir zuletzt mehrfach passiert, da die Veraplatform nun nicht mehr weiterentwickelt wird.
Zum Thema Umzug und neu anlernen: ich habe aktuell etwa 25 Aktoren, 15 Strips, 13Thermostate, Netatmo, …
Umzug in circa 2Tagen komplett erledigt, da ich Punkt für Punkt, inclusive Scenen ungezogen habe.
Die meisten Scenen konnte ich mir dann schenken, als ich die Option Klima entdeckte.
Ich habe den Umstieg überhaupt nicht bereut, auch wenn ich leider feststellen musste, dass im Datenblatt aufgeführte Funktionen doch nicht unterstützt werden, was danach, nach dem Nachfragen korrigiert wurde. Leider kein Master Slave Support für HC3 mit HC3L.
Bis jetzt auch noch immer kein Zigbee Support, obwohl seit der Vorstellung von HC3 beworben und nun als „Future Option“ beschrieben.