Wasserverbrauch der Dusche messen

Hallo,

ich bin auf der Suche nach einer Möglichkeit, den Wasserverbrauch beim Duschen zu messen. Nachdem mich der Schlag bei den Warmwasserkosten der letzten Nebenkostenabrechnung getroffen hat.
Ich dachte da an so einen Messer, den man zwischen Mischbatterie und Schlauch schraubt, da wir zur Miete wohnen. Und am besten das Ganze in einer iPhone App grafisch darstellt und auswertet. Gern auch mit dem Homee.

Ich weiß, dass es diese beiden Dinger von Amphiro gibt, aber da gibt es seit Jahren keine Softwareupdates mehr, und eine neue Version der Hardware gibt es auch nicht.

Hat jemand vielleicht eine Idee oder kennt eine Alternative?

Danke Euch und Grüße.

Schau mal hier, da hab ich den amphiro getestet

Hallo Chris,

danke für den Link, den hatte ich tatsächlich noch nicht gesehen.

Ich hatte vorher von den Amphiros auf deren Webseite schon gelesen, und hatte da mich aber von den Kommentaren, dass seit Jahren keine Updates des Geräts mehr kommen, und das es auch seit über 2 Jahren kein Update mehr für die iOS App gibt (https://apps.apple.com/de/app/amphiro-b1-connect/id1025000894), abschrecken lassen.

Du hattest ja Anfang des Jahres das Gerät getestet, und dementsprechend die zum damaligen und jetzigen Zeitpunkt aktuelle Version der iOS App benutzt. Gibt es denn mittlerweile Möglichkeiten des Datenexports, Erfassung der Duschzeit über Tage, Wochen, Monate getrennt, manuelle Korrekturmöglichkeiten, vielleicht auch der Unterscheidung von Personen (wenn man weiß wer zu welchem Zeitpunkt geduscht hatte)?

Es liest sich halt, wie auch einer schon 2019 geschrieben hat, dass man auf ein totes Pferd setzen würde. Bei Amazon gibt es das Ding ja auch nicht mehr zu kaufen.

Hi
Datenexport geht nicht und man kann auch nicht nach Personen zuweisen den Verbrauch.
Aber du hast beim duschen immer den Verbrauch im Blick und seit dem ist unser Wasserverbrauch dramatisch gesunken. Jeder weis das es nur im Korridor zuwischen 20 und 30 Liter zu duschen gibt.
Die App hatte ich nur am Anfang genutzt, seither öffne ich die kaum noch. Hier gehts wirklich um die lokale Anzeige die dir helfen wird.

Ok, danke für das Feedback. Hab mir das Ding mal bestellt, mal schauen.

1 Like

Hallo Chris,

ich wollte ein kurzes Feedback zu meiner Erfahrung mit dem Ding teilen. Darf aber nur ein Bild in den Beitrag mit einbringen, was nicht reicht. Kannst du dieses Limit (für mich) bitte entfernen?

Grüße

Hey, hm da sollte mehr gehen. Wir schauen es uns an.

Probier mal, sollte jetzt gehen.

Hallo Chris,

ich wollte nach der Zeit mal ein Feedback da lassen.

Ich hab mir den Amphiro B1 bestellt gehabt. Installation ging einfach von der Hand, ist ja kein Hexenwerk. Mit der App verbunden, ging auch problemlos.

Was nett gemacht ist, ist die Anzeige, wieviel während des aktuellen Duschvorgangs verbraucht wird, und diese Animation, dass die Eisscholle unter dem Eisbären schmilzt, je länger man duscht. Allerdings hängt dann so ein klobiger Klotz da am Duschschlauch. Was gerade wenn man zum Schluss einmal rundherum abspült und den Duschkopf in die Hand nimmt, störend wirkt, weil da so ein Klotz mit baumelt.

Die App ist wie bereits vermutet sehr rückständig und geizt mit Informationen, wo sie nur kann.


Zeigt zwar an, wieviel der momentane Durchfluss ist, wieviel insgesamt an Wasser und Energie verbraucht wurde und wie lange ich mit der gesparten Energie den Ofen laufen lassen könnte.

Es gibt keine Information, an welchem Tag der Durchvorgang stattfand, um sich es so ein bisschen ins Gedächtnis zu rufen, wie lange man drunter stand und wieviel man dadurch verbraucht hat.

Alles in allem nicht so der Brüller.
Ich hatte mich dann per Mail an den Hersteller gewandt und von meinem Rückgaberecht gebraucht machen möchte. Immerhin kostet das Ding 80€.
Wurde mir auch anstandslos gestattet. Leider wurde nicht nachgefragt, warum ich denn unzufrieden mit dem Produkt bin. Daraufhin habe ich mich nochmal an sie gewendet und detailliert beschrieben, was störend ist und was man verbessern könnte.
Daraufhin kam aber auch nur ein gefühlt schulterzuckendes zur Kenntnis nehmen. Kein Wort, dass man irgendwie plant die App zu verbessern oder irgendwas.
Von daher: Das Ding ist ne Totgeburt.

Ich hab parallel schon etwas weiter recherchiert und bin dabei auf Hydrao gestoßen. Das ist quasi ein eigener Duschkopf, in dem das alles drin ist. Kein Klotz mehr am Duschschlauch. Die grafische Darstellung des Wasserverbrauchs des aktuellen Duschvorgangs erfolgt nicht über ein Display, sondern farblich über LEDs im Duschkopf selber.
Dabei kann man selber für sich festlegen, welche Farbe bei welchem Wasserverbrauch angezeigt wird. So weiß man dennoch jederzeit, dass man zb 25L verbraucht hat. Ebenfalls 3 verschiede Strahlmodi, wie man es von Duschköpfen kennt.
Ein Durchflussbegrenzer wird ebenfalls mitgeliefert, mit dem man den Verbrauch noch weiter senken könnte. Allerdings waren meiner Partnerin die 6L/m zu wenig, und sie fühlte sich um ihr Duscherlebnis betrogen. Von daher hab ich den wieder rausgenommen, und so sind es 8L/m, wenn man voll aufdreht. Ich dreh dann einfach etwas weniger weit auf und habe für meine Bedürfnisse dennoch genügend Wasserfluss. Kompromisse, so wichtig.

In der Verpackung des Duschkopfs ist ein Messbeutel mit drinnen, mit dem man messen kann, wieviel Wasser pro Minute durchlaufen. Der Duschkopf, den wir vorher hatte, hatte voll aufgedreht 10L/m. Und ich hab gern mal 10-15 Minuten unter der Dusche gestanden. Ist halt mein Zufluchtsort. Wer Kinder hat, wird es verstehen :smiley:
Meine Partnerin wiederum verbraucht nur sehr wenig Wasser und stellt es auch während des Einseifens aus. Für mich ein absolutes Unding. Will ja warm umspielt werden, wenn ich in der Dusche stehe.

In der App von Hydrao kann man sein vorheriges Duschverhalten eintragen. Ebenfalls die Kosten pro m³ Wasser und kWh Strom. Und wie schon erwähnt legt man fest, welche Farbe im Duschkopf ab welchem Wasserverbrauch angezeigt werden soll.

Als Referrenzdusche hab ich da den täglichen Durchschnitt unserer beider Duschvorgänge eingetragen. Anhand der Informationen zeigt einem die App dann an, welche Kostenersparnisse man hat.
Ebenfalls kann man an den einzelnen Duschvorgängen sehen, wann dieser war und wie lange er gedauert hat. Toll für so kleine Statistikfreunde wie mich.

Weitere Infos gibt es auf der Webseite von denen: https://www.hydrao.com/eu/de/konzept/hydrao-anwendung.
Zusammenfassend kann man sagen, dass Hydrao dem Amphiro um Welten voraus ist. Zudem bin ich nun deutlich sensibilisierter. Wenn es über meinem Kopf rot pulsiert, weiß ich, dass ich langsam mal zum Ende kommen sollte. Und nach einem Monat, hat sich bereits das Ding zu 25% amortisiert…

Grüße.

1 Like