Videokamera Haustür

Hallo Zusammen,
ich bin auf der Suche nach einer IP-Kamera für die Haustür. Es soll eine kleine möglichst unauffällige Kamera sein. Die Kamera soll sich in Fibaro einbinden lassen.
Hat vielleicht jemand Erfahrung und/oder einen Tipp für mich?
Gruß,
Albrecht

„klein“ ist für jeden unterschiedlich aber die meisten ABUS, Hikvision, Foscam und auch Doorbird Klingeln funktionieren.

Hallo, ob Dir dies klein genug ist, weiß ich nicht. Wir haben eine Doorbird Klingelanlage mit Videofunktion installieren lassen, die sich jedenfalls ordentlich in das HC2 integriert. Durch ein paar Tutorials von anderen ist es mir gelungen, die RFID Chips anzulernen und diese lösen dann eine Szene im HC2 aus.

Sonst nutzen wir noch Bosch Smart Home Cameras, die von der Bildqualität und Features wirklich klasse sind, aber sich nicht andere Smart Homes integrieren lassen.

Hallo GR3,
Ja, Sie haben recht. Aber, ich dachte, wenn ich von einer kleinen, möglichst unauffälligen Kamera schreibe, wäre das schon klar. Sorry. Nein Foscam usw. ist mir zu groß. Denke da eher an eine kleine Kamera wie die in diversen Türsprechstellen eingebaut ist.

Hallo wil,
ja, die Doorbord wäre schon ok. Ich suche aber nur eine Kamera zur Erweiterung (evtl. sogar Einbau) einer bestehenden Klingelanlage.
Besten Dank,
Albrecht

Hi Albrecht,
nur weil du Foscam erwähnt hast. Viel kleiner als die C2 wird es wohl nicht gehen. Also was zumindest die Linse angeht. Denn wenn du sie einbauen willst, dann spielt das Gehäuse ja nicht direkt eine Rolle.

In den „diversen Türsprechanlagen“ siehst du nur die Linse, der Rest ist hinter einer mehr oder weniger großen Platte versteckt.

Kannst du verkabeln oder brauchst du WIFI?
Wie sieht es mit der Stromversorgung aus? POE? 12V? 220V? Gleich/Wechselstrom?

Und was bedeutet für dich „Einbindung in Fibaro“
Farbiger 4K Videostream oder alle 5 Minuten ein s/w-Bild?

Also ich habe bis zu 6 Cameras in meinem Fibaro-Dashboard eingebunden. Die meisten senden alle 3 Minuten ein Standbild. Je nachdem ob ich gerade meine Hunde oder ein paar Fische beobachten will ändert sich das aber auch.

Wichtig ist dass die Cameras eine API haben. Also z.B. auch über einen WEB-Browser Bilder liefern, was aber die meisten Cameras tun. Hast du dir denn schon mal angesehen wie man Cameras in das „Fibaro“ einbindet?

Gruß
Gerhard

Hi Gerhard,
Danke für die Antwort. Komme leider erst heute dazu zu antworten.

Ja, ich habe bislang nur eine Kamera in fibaro eingebunden, nämlich die Technaxx TX-67. Das funktioniert soweit ganz gut.
Ich will jetzt eine bestehende Klingelanlage um eine Video-Kamera erweitern. Wie schon geschrieben, sollte die relativ unauffällig und klein sein. Ich möchte gerne, dass die aktiviert wird sobald jemand klingelt. Das Bild bzw. Video will ich, so wie die Technaxx, in fibaro einbinden, auf das FritzFon verlinken und auch per Internet darauf zugreifen können (muss also API haben).
Zu deinen Fragen:

  • Stromversorgung sollte kein Problem werden, da ich sowohl 220V als auch 12V in der Nähe zur Verfügung habe. Ob per POE oder separat mit Netzteil ist egal.
  • Einbindung in fibaro bedeutet für mich, dass ich das Kamerabild nach Möglichkeit in fibaro sehen möchte. Kann mich da an Probleme erinnern, das die Kamera mjpeg zur Verfügung stellen muss oder ähnliches. Aber: zur Not kann ich auch auf die Einbindung verzichten, dann muss die Kamera aber aus dem Internet ansprechbar sein.
  • Denke es muss 4K Videostream sein, wenn ich die als Haustürkamera einsetzen will.
  • Was heisst für mich „klein“? Wenn ich die in die Klingelanlage integrieren will, dann muss die schon sehr klein sein, so was wie die hier: Burgwächter Türspion oder z.B. die Mini Kamera von Somikon.
    Wäre aber auch OK die Kamera gegenüber der Haustür zu installieren. Für diesen Fall sollte die auch wenigsten relativ unauffällig sein, so wie die von Blink oder Arlo.
    Da bleibt aber dann für mich die Frage, ob die in fibaro einbindbar sind oder wenigsten als IP-Kamera auch via API übers Internet nutzbar sind.
    Noch mal Danke für deine Antwort. Hoffe, dass es jetzt etwas klarer geworden ist, was ich vorhabe.

also die Linse selbst ist ja recht klein. Wenn du die einfach von der restlichen Technik trennst dann hat sie schon die große von einem Türspion. Dann muss du eben sehen wo du den Rest unterbringst. Aber ehrlich gesagt denke ich nicht dass das sinnvoll ist.

Einen 4 K Stream in einer Fibaroapp wird auch wenig Sinn machen. Das überfordert das System ziemlich schnell. UND Bis du dich da hin klickst, dass du eine vernünftige Darstellung hast ist deinen Besucher wahrscheinlich schon wieder weg. Das macht nur in einen separaten Darstellung sinn. In der Fiabroapp kannst du nur sehen dass da etwas ist aber nicht die Farbe des Lippenstifts oder die der Krawatte. Vermutlich hast du das ja auf dem Handy oder maximal auf dem Tablet.

Wen du eine Technaxx hast dann weißt du ja wie das funktioniert.

Ich habe auch eine Doorbird und „bediene“ die über 2 Fritzfone. Aber was willst du da mit einem 4k Stream?. In der Fibaro-App sich mit einem Besucher zu unterhalten, ein Relais zu bedienen und das mit eine selbstgebauten Türsprechanlage stell ich mir fast unmöglich vor. Du muss Bild und Ton (Ton in 2 Richtungen) übertragen, die Klingel und das Türrelais bedienen. Technisch geht das schon irgendwie aber stell dir das mal praktisch vor.

Jemand klingelt. Irgendwas passiert auf deinem Handy? oder an was hast du gedacht?. Hat du die Fiabro app ständig offen?. oder meldest du dich erst mal dort an? Dann rufst du in der App das Icon auf und hoffst das du überall gutes Wlan hast um ton sauber und ohne Gepfeife und Rückkopplung schnell bei gleichzeitigen sprechen auf dein Handy bekommst. Und in dem kleinen Icon siehst du gar nichts in der YUBII App ist das Bild zwar größer aber du kannst nichts bedienen. Und den Ton musst du ja erst mal freischalten sonst hörst du ja die ganze Zeit der Strassenlärm. Und dann musst du noch das Relais aufrufen um den Summer zu bedienen.
Vielleicht lässt sich das ganze schöner mit einem VD oder einer Quickapp und einem Widget machen. Das musst du aber erst mal selber programmieren.
Also ich glaube das lässt sich nur mit eine integrierten Lösung wie z.B. einer Doorbird lösen. Ob da das HC eine sinnvolle rolle spielen kann glaube ich eher nicht.

Aber vielleicht hast du ja da ein gute Idee :laughing:

Hallo Gerhard,
Danke für die Zusatzinfo…
Ja, so wirklich gute neue Ideen habe ich noch nicht. Wird wohl doch auf eine Minikamera rauslaufen.

Noch ein paar Bemerkungen zu geplanten Nutzung. Nein, ich will die Türsprechstelle nicht mit fibaro bedienen. Nach meinen Erfahrungen mit der Technaxx und fibaro habe ich da (leider) keine Illusionen mehr. Das hast Du ja auch schön beschrieben. Nein, ich möchte die bestehende Haustürklingel um eine Kamera (welche?, das war hier die ursprüngliche Frage) erweitern. Die Türsprechstelle wird aktuell per Telefon/Telefonanlage bedient. Das soll auch so bleiben, will halt nur sehen, wer da vor der Tür steht (z.B. mit FritzFon LiveBild). Und(!) ich möchte gerne die Haustürkamera auch von extern abfragen können. Da hatte ich die Idee, das über fibaro zu versuchen. Deshalb auch die Frage hier im Forum. Klar, per http-String übers Internet funktioniert das dann auch.
Gruß,
Albrecht