Umstieg auf HC3 - Was man alles wissen sollte?

Moin,
ich schreibe heute Abend mal den Support von Intuitech an, vielleicht bringt das etwas.

Gruß

lt. Support sollte das Problem mit der Cloud gefixt sei, leider gehts bei mit immer noch nicht.
Keine Änderungen.

Gruss

Hab grade mal beide HCs neugestartet, in der Hoffnung, dass die sich dann irgendwie nochmal neu anmelden und das hilft.
Kein Erfolg :slightly_frowning_face:

Hier ist noch jemand mit dem Problem: https://intuitech.de/intuitech-forum/topic/migration-hc2-hc3-nicht-moeglich/#postid-679

Das liest sich nicht wirklich gut: https://intuitech.de/intuitech-forum/topic/migration-hc2-hc3-nicht-moeglich/#postid-691

Welchen Support hast Du kontaktiert? Figaro selber (deutsch?) oder Intuitech?

Sind bei Dir eigentlich auch alle Backups verschwunden, auch die lokalen? Mir ist nämlich aufgefallen, dass alle Backups weg sind (die in der Cloud sehe ich ja gar nicht erst)

Hallo grafg,

sorry, das aus dem Intuitech Forum bin ich (Wickie).
Ich hab die Migration hinbekommen nachdem ich an allen zwei HCs wieder sichern konnte.
Meine Cloud Backups waren noch vorhanden und nachdem ich die Integration online
von HC2 auf HC3 gewechselt habe wurden die mir auch in der HC3 lokal angezeigt. Hab sie natürlich gelöscht.
Das was jetzt nicht mehr geht ist der Onlinezugriff, aber da werd ich mal die HC3 löschen und neu aufsetzen.
Die Migration an sich wurde allerdings einwandfrei durchgeführt .
Gruss (Wickie)

Und wieder hat Fibaro sein Versprechen gebrochen. Einige features werden nicht wie angekündigt Ende des Jahres freigeschaltet sondern irgendwann 2021.
Darunter ZigBee, Bluetooth, usw.
Wieder mal sehr enttäuschend.

1 Like

und das wundert noch irgendwem?

Hallo zusammen. Mittlerweile bin ich heilfroh, mich nicht hinreisen zu lassen auf die HC 3 umzusteigen.
Wie bereits gesagt, habe ich sehr sehr lange gebraucht um alles so auf der HC2 einzurichten, das alles so läuft wie gewünscht. Warum sollte ich mit der HC3 wieder von vorne beginnen und wieder Wochen und Monate Lebenszeit dafür verschwenden.
Viele glauben diese Smarttechnik wäre so ähnlich wie irgendwelche anderen Elektronischen Geräte die es heutzutage zu kaufen gibt. Auspacken, einschalten, kurz alles durchprobieren und damit arbeiten. Dem ist beileibe nicht so. Hier müssten die Hersteller massivst nacharbeiten, was die Kundenbedienbarkeit anbelangt. Aber dies kostet nun mal Geld. Ich bin mir mir sicher, es würden sich um den Faktor 10 Kunden finden, wenn dieses System für absolute Leien gemacht wäre und man nicht vorher ein mehrjähriges Programmierstudium vorweisen sollte um damit einigermaßen was um zusetzen. ( War jetzt etwas überspitzt dargestellt, aber wenn die Entwicklungsabteilung bei Fibro so gut wäre wie das Marketing wäre das ein geniales Konzept). Vor allem eine sehr ausgeprägte Hilfe, die ständig beim einrichten mitläuft vorhanden wäre. Ich habe dieses Fibaro System bereits mehreren Bekannten gezeigt. Jeder hat abgewunken, mit dem Satz um Himmels Willen ist das ein komplizierte Zeug, dafür hätte ich keine Zeit dafür. Fibaro einschalten, irgendein Device kurz anlernen, dann sollte automatisch aus hunderten von Programm-Vorschlägen etwas vorgestellt werden, welches man einfach durch anklicken erstmal auswählt. Z.B. Heizungssteuerung klick, und geht erstmal. Dann kann man mit der sehr ausgeprägten Hilfe es an seine Bedürfnisse anpassen. ( Ohne jegliche Programmierkenntnisse). Auf diese Art, würden sicherlich auch meine Bekannten sich für dieses System erwärmen lassen. Aber so ist und bleibt das alles leider nur was für Technik-Freaks, die zuviel Zeit haben und ihr Frustlevel sehr sehr hoch ist. ( Wie bei mir)

1 Like

Solche Systeme gibt es doch schon seit Jahren auf dem Markt?! Da fällt mir spontan homee ein, einfacher und intuitiver kann man Smart Home kaum noch gestalten. Mir persönlich war das zu einfach. Und auch der Homey zählt zu der Kategorie Plug & Play. Auch wenn ein wenig mehr Einarbeitung notwendig ist. Doch letztendlich hat mich auch Homey nicht überzeugt, da kaum individuell zu gestalten. Letztendlich nach vielen Jahren der Irrfahrt bin ich bei Home Assistant gelandet. Bin froh den Weg HC3 nicht eingeschlagen zu haben.

nun bist Du @osorkon mit Home Assistant aber beim genauen Gegenteil von Plug&Play. Sicher eine tolle Lösung, aber das exakte Gegenteil für jemanden, der etwas einfaches sucht. Home Assistant muss man erstmal auf dem Rasperry zum laufen kriegen, etc., das ist schon etwas für Profis und Leute, die bereit sind, viel technisches Wissen und Zeit aufzuwenden.

@Arno_Nymus Habe nie behauptet, dass ich nach einer einfachen Plug & Play Lösung suche bzw. aus bin.

Habe lediglich den Beitrag von @trigorint kommentiert. Wonach es keine Plug& Play Lösungen auf dem Markt geben soll. Die Gibt es sehr wohl, allerdings sind diese meistens bzgl. der Funktionalität und der Anzahl an unterstützen Geräten sehr eingeschränkt.

Das Home Assistent nur was für ambitionierte User ist, da sind wir uns einig. Und absolut nicht für jedermann geeignet. Auf der anderen Seite kenne ich keine Geräte, die ich selbst benutze oder vielleicht noch nutzen möchte, die nicht unterstützt werden. Das gleiche gilt für den Funktionsumfang. Aber auch das HC3 ist nicht gerade für Technik Legastheniker entwickelt worden.

Ob ich mich jetzt mit LULA oder mit YAML rumschlagen muss, das macht glaube kaum noch einen Unterschied?!

In einem Punkt muss ich Dir leider wiedersprechen. Die Installation von hassOS auf nem Rasperry geht schneller von statten als die Ersteinrichtung des HC3.

1 Like

Hallo Berges, vielen Dank für deine unermüdlichen Beiträge. Ich habe eine alte hc2 und ziehe jetzt endlich in ein Eigentums Haus um. Die Chance habt neu anzufangen. Vor allem wichtig ist mir die Realisierung der Steuerung unserer Heizungsanlage. Wir haben eine Wärmepumpe mit Wandheizung. Praktisch wie Fußbodenheizung nur das man in Sommer damit auch kühlen kann. Daher muss die neue Anlage vor allem auf diesem Bereich fit sein. Bei der hc2 bin ich mit der Heizungssteuerung nicht zufrieden. Wenn man da am Devolo Thermostat die Wunschtemperatur ändert passiert nichts. Wie sind deine und eure Erfahrungen? Welche Thermostate benutzt ihr? Habt ihr einen rat für mich? Kennt jemand den Unterschied zwischen hc2 und hc3. Ich habe einehc2 lohnt der Wechsel oder sind die Heizungssteuerung gleich?

Guten Morgen
Ich habe einen HC3 und komme von homee.
Im Einsatz habe ich Devolo, Danfoss und Spirit alles natürlich z-wave Geräte.
Als Heizung habe ich eine Junkers-Gas-Aussenwandtherme mit 24kW für das komplette Haus (270m²) inkl. Warmwasserbereitung.
Das mit dem Einstellen der Themeratur funktioniert prima, Heizpläne, Tür/Fenster auf Thermostate runter auf 8°C funktioniert Super.
Fußbodenheizung, Niederthemeratur und kühlen ?
Das was du beschreibst ist schon etwas besonderes.
In den Heizplähnen ist zwar kühlen vorgesehen aber wie und was ?
Auch Fußbodenheizungen sind extrem langsame Regelschleifen wie man das vernünftig regelt über z-wave da bin ich mal überfragt.
Normale Danvoss oder Devolo Thermostate werden da nicht funktionieren.
Stellventile für z-wave kenne ich zwar aber nicht für Heizungen.
Da muß mal ein Anderer Info geben genau wie für das Kühlen.
Sonst würde ich auf den HC3 setzen trotz der noch vielen Betta Geschichten das Ding funktioniert bei mir Prima, darüber habe ich ja auch schon viel gepostet und ich Helfe gerne weiter.
Zum Unterschied HC2-HC3 kann ich dir leider nichts erzählen.
Grüße aus dem Sauerland
Frank

Vielen Dank für die schnelle Antwort. Wie genau funktioniert bei dir die manuelle Umstellung der heizthemperatur? Welches Thermostat genau benutzt du? Wird die Temperatur dann auch wirklich umgestellt? Wie lange gilt die Umstellung?

Bei der Umstellung der Themperatur bei öffnen der Fenster und Türen erfolgt Programmgesteuert.
Ich stelle den Heizplan des betreffenden Raumes nach ablauf einer Zeit x auf Manuell und dann auf 8°C .
So bald das Fenster/Tür wieder geschlossen ist wird der Heizplan wieder auf Automatik gestellt.
Schau hier habe ich mein komplettes Programm des HC3 veröffendlicht !


Ich benutze folgende Thermostate :
https://www.hornbach.de/shop/Danfoss-Thermostatkopf-Z-Wave-mit-Schnappbefestigung-Kompatibel-mit-all-SMART-HOME-by-hornbach/6691485/artikel.html?wt_mc=de.paid.price_search_engines_portals.idealo.alwayson_assortment.leu.product

hallo @khandanpour,
ich habe auch eine Fussbodenheizung/Wandheizung, allerdings nur zum Heizen, da an Gastherme angeschlossen. Gesteuert wird die Heizung über den HC2 Heizplan, das funktioniert soweit zuverlässig.

Ich habe am Heizkreisverteiler Elektrothermische Stellantriebe eingebaut (zu beachten, die kennen nur aus/ein, keine Temperatur und können im Gegensatz zu den bekannte Schraub-Deckeln nicht halb auf/halb zu sein ). Die Stellantriebe gibt es in zwei Varianten. 1. Stromlos offen, 2. Stromlos geschlossen. Du musst selber entscheiden was für dich mehr sinn macht bezüglich Stromverbrauch der Stellantriebe, ich habe Stomlos geschlossene. D.h wenn kein Strom anliegt, ist der Kreis geschlossen, es wird kein Heiz-/Kühlwasser durchgelassen.

Die Stellantriebe funktionieren mit 230v somit benötigst du Z-Wave Aktoren, die diese Stellantriebe aus/an schalten. Ich verwende dazu einen Heat-IT z-Water. Damit kann ich 10 Ventile einzeln schalten, es geht aber auch mit Fibaro Single, Dual switch oder ähnlichen Z-Wave ein/aus Geräten. Ich schalte damit sogar 12 Ventile, da in großen Heizzonen meist mehrere Heizkreise sind und die sowieso gleichzeitig an/aus gehen sollen, können mehrere Ventile am selben Schaltausgang hängen.

In den einzelnen Räumen habe ich jeweils einen Temperatur-Sensoren und keine Thermostate! Ein einziger Thermostat hängt in der nähe der Gastherme, darüber wird nur die Gastherme bedient. Sie ist das ganze Jahr eingeschalten, also nie komplett aus, da ich darüber auch Warmwasser mache. Deine Wärempumpe wird auch nie komplett aus sein. Als Temperatur-Sensoren habe ich Fibaro Motion Sensoren, Sensative Strips Comfort, Qubino Z-Weather Module. Raum-Thermostate brauch ich keine, da die Fussbodenheizung so träge ist, dass es ein Szeanrio a la „ich komme in den Raum, mir ist zu kalt, ich dreh schnell um 3° wärmer“ nicht gibt. Bis die Heizung reagiert und der Raum tatsächlich wärmer wird vergehen mehrere Stunden. Wir leben auch meistens mit offenen Türen im Gebäude, somit ist auch defakto kaum ein Temperatur-Unterschied zwischen den verschiedenen Räumen zu erreichen.
Das heisst, die Raumtemperatur wird nur über den Heizplan im HC2 gesteuert. An einem Zentralen Tablet könnte dieser geändert werden, macht aber ausser mir selbst keiner.

Wie funktioniert das nun im HC2 Heizplan?
Dazu gibt es eine gute Anleitung auf Siio
Als erstes werden Verbunde Module erstellt, dabei schaltest du einen Temperatur-Sensor und ein oder mehrere Stellventile zu einem „virtuellen Thermostat“ zusammen.
Im Heizplan selbst ordnest du deine virtuellen Thermostate den Räumen zu.
Ab dann übernimmt der Heizplan die Steuerung der Heizung. Raum kälter als im Heizplan vorgesehen -> zugeordnete Stellventile auf, Raum zu warm -> zugeordnete Stellventile zu.
Diese „virtuelle Thermostate“ werden in den Fibaro Apps auch als solche dargestellt. Über die App kann man auch den Heizplan übersteuern … Beispiel Wohnzimmer 24° für die nächsten 5 Stunden.

FAQ:

  • Woher weiss die Gastherme/Wärmepumpe ob sie aufheizen/kühlen muss? -> über die Rücklauftemperatur im Heizkreis sowie den Aussentemperatur-Fühler.
  • Geht die Heizung nicht kaputt, wenn alle Heizkreise zu sind? -> ja, es muss berücksichtigt werden, dass die Heizung immer offene Heizkreise hat. In dem zum Beispiel Heizkreise keine Stellventile bekommen und somit immer offen gelassen werden. Bei mir ist das im Bad und WC, da hat man es sowieso gerne etwas wärmer als in den anderen Räumen.
  • Funktioniert das in HC2 und HC3 gleich? -> Das weiss ich leider nicht, kenne nur HC2 ich gehe aber davon aus, dass es eine entsprechende Funktion auch in HC3 gibt.

Ich hoffe das zeigt dir eine mögliche Richtung auf.
Gruss - kro

1 Like

Hallo,
kannst du mir verraten wo ich die Heizpläne in der HC3 einrichten kann ich finde nix?

Hallo
Schau mal unter Klima nach schau hier !

Eine Gute Nacht gewünscht!
Gruß Frank

Ja da Konnte ich nix einrichten, Erst nachdem ich die Thermostate unter Diverse in den Geräten Eingerichtet habe.

2 Like