Smart Home Meta System wie Bosch oder Magenta

Bevor Du das tust, mach doch mal eine Rechnung z.Bsp. in Sachen Energieeffizienz (Kostensenkung) auf, den Gast interessiert es beispielsweise nicht die Bohne, ob die Heizung an und das Fenster auf ist. Auch die Einsparung von Zeit (=Geld) wenn man z.Bsp. nicht vor Ankunft der Gäste zum Haus gehen muss, um u.a. die Heizung zu starten. Personal ist immer knapp und muss effizient eingesetzt werden. Bestimmt fallen Dir bei weiteren Überlegungen noch dutzende Vorteile ein, die die Investition in einem ganz anderen Licht dastehen lassen.
Frostschutz, ist auch ein Riesenthema bei nicht durchgängig bewohnten Objekten und und und…

Wo baust Du? Ferien könnte ich auch mal wieder gebrauchen! :wink:

1 Like

der Wärmebedarf ist bei 1800 Watt bei -11°C. Also viel einsparen ist da nicht. Frostschutz eher ein Thema. Jedoch wird dies auch über die Viessman Schnittstelle abgedeckt falls da eine Störung vorliegen sollte. Eventuell kann hierüber auch die Aufheizung vor Ankunft des Gastes realisiert werden. Das werde ich jetzt mal prüfen. Auch die Wärmepumpe ist deutlich zu groß, es gibt jedoch keine Geräte welche einen FBH mit Wasser bedienen können, in diesem kleinen Leistungsspektrum.

Eine FBH wird, meiner Meinung nach, eh nicht so das Richtige für ein Ferienhaus sein, da diese recht träge sind. Es kann mit einer FBH durchaus mehrere Tage dauern bis eine Erhöhung der Raumtemperatur um einige °C „umgesetzt“ ist.
Aber das nur am Rande…