Smart Home Hub für Einsteiger und Profis? - SmartThings Hub ausprobiert

Danke @kroeatschge Ich habe auch noch etwas gesucht und mir war schon das gleiche Design der Hubs aufgefallen. Wenn es ein 100% Rebrand ist und sie nix an dem System geändert haben, gehen wohl noch nicht einmal die lokalen Regeln ohne Internet/Cloudanbindung. Das wäre für mich dann doch das Ausschlusskriterium. Siehe dazu hier https://www.youtube.com/watch?v=Ulmb1pHWRm0 . — ab Minute 18.
Wirklich schade! :frowning: War schon fast geneigt das Teil anzuschaffen.

ja das ist richtig, das ist ein 100% Rebrand des SmartThings Hubs.
Laut Aeotec arbeitet man derzeit an einer neuen Software die lokal auf dem Hub ausgeführt wird.

Danke! Dann lege ich mir das auf „Wiedervorlage“ sobald diese Software verfügbar ist.

Test hat sich nun erübrigt bis das alles auch offline funktioniert. Echt schade.

In einem Teil 2 von @bellini geposteten Video zeigt der Reviewer auch ein paar Offline-Funktionen.
In wie weit das für eure offline Verfügbarkeit ausreicht, kann ich nicht sagen.

Was mich hier eher stört, ist die anscheinend fehlende Backup und Desaster-Recovery Möglichkeit.
So richtig Internet-offline war ich in den letzten 12 Monaten vielleicht 2 Stunden oder so. Davon etwa 30 Minuten tatäschlich weil das Internet ausgefallen war, der Rest war einem Strom-Ausfall geschuldet.

Beim Strom-Ausfall geht dann aber, trotz USV, wirklich nicht mehr viel. (selbst die Touch-Toilettenspühlung ging nicht mehr :sweat_smile: )

Grundsätzlich gebe ich dir Recht. Wer ist heute schon noch offline? Trotzdem bleibt da der bittere Beigeschmack.
Stromausfall ist generell ein anderes Thema. Bei einem blackout hat man andere Probleme als die funktionierende Haus Automatisation. Wobei wenn du Photovoltaik und Strom Speicher im Keller und eine Insellösung hast sieht die Sache auch wieder anders aus.
Fehlendes Backup ist ein absolutes no go heute. Aber wie viele Jahre hatten wir das auch bei Fibaro nicht?

Wie schon gesagt - das es nicht lokal geht, war für mich schon das Ausschlusskriterium. Was ohne Internet gehen kann, sollte auch ohne Internet umgesetzt werden. Ist eine Fehlerquelle - und - ein Angriffspunkt weniger. Macht aus meiner Sicht kein Sinn das den Herstellern durchgehen zu lassen. Am Ende des Tages ändert sich nur was, wenn die Anwender es einfordern :wink:
Kann natürlich auch daran liegen, dass ich zu einer Zeit groß geworden bin, zu der es das heutige Internet noch nicht gab. Solange so eine Zentrale nicht ohne Internet auskommt, ist es aus meiner Brille nur ein nettes Gadget - aber nix wirklich ernst zu nehmendes. Dafür sind mir die 100 Euro zu viel.
Das mit dem Strom ist bei mir bald kein Thema mehr. Die PV Anlage ist schon da und irgendwann auch die Pufferbatterie. OK- Backup wäre sehr schön zu haben. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, das ich die letzten 20 Jahre noch kein Backup wieder einspielen musste, der Strom und das Internet aber ausgefallen ist. Im Ernstfall habe ich die ca. 40 Regeln und 15 Szenen schnell wieder angelegt. Und wenn man z.B. den z-wave stick von Aeotec benutzt auf dem alle Geräte „gespeichert“ sind, sollte es sogar - vielleicht - nicht notwendig sein alles neu anzulernen. Aber da bin ich mir unsicher. Nagelt mich bitte nicht darauf fest :wink: Schönen Abend.

Hi - vielleicht verwechsle ich hier was, aber wurde nicht Popp von Aeotec aufgekauft? https://www.ottosystem.de/blog/aeotec-gibt-uebernahme-des-deutschen-elektronikherstellers-popp-bekannt
Der Popp Hub hat doch schon offline funktioniert - oder? Für mich sieht das so aus als ob man seit der Übernahme an etwas ganz neuem baut. Ich hatte mal die Bezeichnung https://aeotec.com/autopilot/ gefunden. Aber meine Anfragen zur Verfügbarkeit blieben bisher unbeantwortet. Vielleicht ist es aber das selbe System? Kann dazu Jemand aus dem Forum etwas beitragen?
@crissxcross Vielleicht könntest Du mal bei Aeotec nachfragen - falls Du von dort die Aussage mit der lokalen Version hast.
Generell sieht das aus meiner Beobachtung nicht besonders gut aus. Ein Unternehmen, dass bereits eine lokale Lösung hatte, wird aufgekauft und mehr als ein Jahr später wird plötzlich ein Hub aus dem Hut gezaubert, der sich als Rebranding herausstellt. Schade für die Jungs von Popp.

Hallo,

ja, das mit Popp und Aeotec stimmt schon - Aeotec wollte dadurch sicher einen Fuss in Europa haben und hat auf entsprechende gut qualifizierte Kapazitäten zurückgegriffen. Und für Popp ist es sicher so auch einfacher global tätig zu werden.

Der Popp-Hub war ein Raspberry mit der Software Z-Way von Z-Wave.Me. Diese leistungsfähige zertifizierte Software läuft lokal, hat eine optionale cloud-Anbindung für Backup und remote access.
Für den normalen Benutzer war sie nicht immer einfach zu bedienen, wurde aber mit den Jahren immer besser. Apps, die von Nutzern geschrieben werden können ergänzen das System.

Der Samsung SmartThings Hub ist eine komplett andere Lösung mit anderem Ansatz. Wir werden abwarten müssen, ob Samsung (deren Entwickler) auf die Kundenbedürfnisse wie Backup eingehen wollen - lokales Ausführen von Regeln usw. erfordert sicher ein anderes Konzept.

Ob der Autopilot eher dem SmartThings oder einem anderen Vorbild folgt - und mit welchen Features muss man abwarten. Auch welche Benutzergruppe hier angesprochen werden soll - der „normale Endkunde von nebenan“ oder doch der technisch interessierte Nutzer mit dem Willen sich mit dem Gerät auseinanderzusetzen und ggf. zu programmieren, konfigurieren usw. Ich würde mir ein „Endkundengerät“ wünschen, mit backup und lokaler Funktionalität - aber auch einem „Entwicklermodus“ für alle, die mehr wollen…

100% Zustimmung :wink:
Leider sind die Neuigkeiten von professionellen neuen z-wave Hubs dünn gestreut. Am Ende muss man selbst bauen — mit einem Raspberry und vielleicht HA o.a. oben drauf setzen — das wollte (und will ich aktuell) vermeiden. Sehen wir mal wo die Reise hin geht.

1 Like

Mich würde ein Bericht über das Hubitat System interessieren.
Auf dem Papier liest es sich gut, aber als Fibaro Kunde bin ich da vorsichtig geworden.

Kann aber auch sein, dass es nur für den US Markt relevant ist.

Gibts scheinbar auch mit EU Frequenzen

Hallo Chris,

Finde den hub auch ganz spannende aber hast du eine Idee wie ich meine fibaro Roller shutter integriert bekomme da diese ja nicht kompatibel sind? ?!

Grüße

beim SmartThings Hub kannst du auch über das Developer Backend eigene Device Handler einfügen.
Versuch mal den Standard-Treiber einzustellen → Z-Wave-Window-shade

Mehr hier: Gerätetreiber (Device Handler) erstellen : Support

Cool danke schau ich mir mal an, bekommt das ein Laie hin? Glaubst du dass es ggf auch bald nachgezogen wird? Lg

Du findest einen Custom device Handler bei folgenden Link. Ob dieser irgendwann native Verfügbar ist hängt immer vom Hersteller ab.

Geh nach der Anleitung, vor welche Chris bereits geteilt hat. Dann solltest du es zum laufen bringen.

Hi Jungs,
besten Dank klappt prima :slight_smile: Ich gehe davon aus, dass es irgendwann auch offiziell unterstützt wird, aber aktuell tut er das was er soll :slight_smile:
Viele Grüße

Hi SebPu,
Hi Chris
Besten Dank für den Tipp hat vorerst super geklappt aber: ich habe das Problem, dass der Rollladen runter und hochfährt und auch steuerbar ist aber dann tut sich plötzlich gar nichts mehr. Der shutter klickt aber Rollladen ist tot. Wenn ich dann den shutter wieder zurücksetze dann klappt das Ganze wieder und plötzlich wieder tot…. Also tatsächlich passiert das täglich.
Habt ihr ne Erklärung? Kann das am handler liegen?
Danke für eure Hilfe
Daniel

Hi,

das ist eine gute Frage, ich tippe eher auf ein Problem des Rollershutters. Wenn das Gerät bei der ansteuerung klickt, dann sollte es auch funktionieren. Kannst bnurmal Messen ob Spannung am Ausgang anliegt, wenn du das Gerät ansteuerst.

Viele Grüße