In eigener Sache: Unser Smart Home Podcast ist online!

Originally published at: https://www.siio.de/in-eigener-sache-unser-smart-home-podcast-ist-online/

Wir können mit Stolz verkünden: Er ist online! Die erste Folge unseres Smart Home Podcast #smarteinander ist heute online gegangen.Knapp eineinhalb Stunden Smalltalk rund um das vernetzte Zuhause. Viel zu oft haben ich und Thomas wie zwei Waschweiber stundenlang telefoniert und dabei über alle erdenklichen Smart Home Themen philosophiert.Und jedes Mal haben wir danach gesagt:…

2 Like

Cool, freut mich sehr, dass Ihr einen Podcast gestartet habt. Toll wäre es natürlich, wenn der Podcast auch über die iOS Podcast App über iTunes abrufen könnte.
Freue mich auf die weiteren Folgen!
Tom

Hey! Cool :sunglasses:
In iTunes kommt er noch, das Dauer ca 5 Tage weil Apple den vorab prüft

1 Like

Moin Chris,

hier ein paar Themenvorschläge für die nächsten Runden:

  • Evolution & Zukunft der Funk-Protokolle und SmartHome-Standards (Funk & Kabel): Protokoll/Hardwaregeneration Z-Wave (…-Gen7) & Zigbee (…-3.0), CHIP&Thread, …
  • Automationen for Dummies (Automatisieren ohne Fehlerquelle Mensch/Anwender): Vorgekaute Automationslogik und AI im Smart Home. Was brauchen/wollen „alle“? Wo kann das Smart Home von alleine mitdenken?
  • Sprachassistenten: Vergleich und Neuerungen im Bereich Smart Home (Hub) Integration. Sprachausgabe?!
  • eure Lieblingsgeräte & besten/liebsten Automationen
2 Like

Danke für deine Ideen :bulb:!
Sprachassistenten steht sogar für unsere heutige Podcastrunde auf dem Themenzettel. :heart:

1 Like

Vielleicht haben ja auch mal einige Leser von Blog und Forum Lust über Ihre eigenen Projekte zu sprechen… so was war das Ziel, welche Herausforderungen hatten Sie? Was würden Sie jetzt vielleicht anders machen und wenn es spannend ist und auch andere interessiert kann man später sogar noch einen Blogartikel drüber verfassen wenn der interviewte Lust hat…
Würde mich auf jeden Fall interessieren als Zuhörer!

Hallo

Was mich Interessiert ist wie man einzelne Ereignisse protokolliert und aufbereitet.
z.B Wann wurde eine Tür geöffnet, Welche Lampe wurde wann eingeschaltet, Welcher Verbrauch lag zu welcher Zeit an diesem oder jenem Gerät vor.

Wo lege ich das ab ? NAS, Fileserver, Windows, Linux, Datenbank oder Exceltabelle

Wie kann ich das ausgeben ?

Alles möglichst einfach damit wir die Leute die darin keine Erfahrung haben nicht abhängen.
Also keinen SQL-Server mit einer Datenbank die Otto Normalverbraucher nicht bedienen kann.
Lässt sich so etwas auch mit einfachen Mitteln z.B auf dem Heimischen PC mache oder auf eine Ausgedienten Laptop. Normale Gateways können so etwas nicht bieten da der Speicherplatz meist begrenzt ist.
z.B der homee kann das sicher nicht stemmen, aber bedienen. HC3 bietet so etwas aber sehr eíngeschränkt usw.

Anwendungsfall :
Alarmanlage Protokollierung, Langzeitfehlersuche, Energiemanagement usw.
(Nicht für den Kontrollwahn sondern für Nützliche Sachen)

Bin ich der einzige der über so etwas nachdenkt oder können auch Andere so etwas gebrauchen.

Gruss Frank

2 Like

wann ist die Folge online? :wink:

1 Like

Hallo

Wie währe es mit einer besseren Fehlersuche und Konfiguration.
Momentan ist es beim HC3 so, das die ID´s der Geräte direkt bei den Szenen eingegeben werden müssen (Im Normalfall).
Bei Modernen Steuerungssystemen ist das Schnee von Gestern.
Da wird erst die Softwahre geschrieben und von den Installationstrupp mit den Geräten verknüpft.
So mit ist es möglich an einer Zentralen Stelle die Verknüpfung von ID´s zu Variablem vorzunehmen.
In den Szenen wird dann nur noch mit den Variablen gearbeitet.
Das hat jetzt mehrere Vorteile :

  1. Software kann geschrieben werden ohne das die Hardware fertig ist.
  2. Verschiedene Arbeitsgruppen können Zusammen arbeiten (Hier nicht unbedingt wichtig)
  3. Bei Änderungen in der Hardware ist kein Softwarespezialist nötig.
  4. Eine Kross-Referenzliste ist erstellbar und aussagekräftig.
  5. Leichtere Testsystem sind möglich z.B. auch Software simuliert Hardware.

Ich bin jetzt schon seit 1974 im SPS Geschäft und die Heutigen SmartHome-Systeme haben noch nicht mal den Stand von SPS-Systemen von 1985.
Da gab es schlechte CPU´s (im Verglich zu Heute), da war die Software noch lange nicht so ausgereift wie Heute, die Breite Mehrheit von Technikern wusste noch nicht mal was Software alles kann usw.
Warum schaut man sich nicht SPS-Systeme von Heute an und nimmt das Beste für die SmartHome da raus und macht das einfach für Homeuser erlernbar?
Moderne SPS Systeme sind nur was für Profis und die Programmierung erfordert schon einiges an Lernaufwand aber die Prinzipien sind Gut , Durchdacht und schlüssig da die von vielen Firmen, Unnis usw. weiter endwickelt werden.
Selbst OpenSource gibt es da z.B CoDeSys um mal den Besten davon zu erwähnen.
Na ja viele Wünsche auf einmal ich meine aber nichts Spezielles sondern was Generelles.
Warum das Rad neu erfinden Ich hoffe ich wahr nicht zu Speziel und habe nicht alle abgehängt.
Nur mal so einen Gedanken loswerden wollte meiner einer.
Gruss Frank

Wir hatte Dienstag leider massive technische Probleme. Marc hat versucht die Audio files zu scheiden aber ihr Erfolg, weshalb wir nächsten Dienstag einen neuen Anlauf nehmen.