Garagentorsteuerung mit Fibaro Smart Implant

Hallo Zusammen,
ich habe mir am Wochenende eine Garagentorsteuerung mit dem Fibaro Smart Implant gebaut und es funktioniert sehr gut.

Rahmenbedingungen:
Wir haben ein Sektionaltor von und mit Garagentorantrieb von Hörmann. Das Garagentor kann via Fernbedienung, oder per potenitialfreiem Wandtaster geöffnet bzw. geschlossen werden.

Umsetzung:

1) Anschluss Stromquelle:
Da das Fibaro Smart Implant eine Niedervoltstromquelle benötigt, habe ich mir aus dem Baumark ein preiswertes 12 Volt Handyladegerät für ca. 15 Euro gekauft. Der Stecker am Ende des Ladekabels wurde abgetrennt und die beiden Kabel mit dem Smart Implant verbunden (Pluspol an P (rotes Kabel beim Smart Implant) und Minuspol an GND (blaues Kabel beim Smart Implant). Achtung: Da es beim Smart Implaant 2 GND (blaue Kabel) gibt, auf das richtige achten - es muss dasjenige neben dem roten P Kabel sein. Weil der Garagentorantrieb auch eine Steckdose benötigt, ist bei uns bauseits bereits eine über dem Antrieb vorhaanden. Hier habe ich lediglich eine Mehrfachsteckdose angebracht und dort die Stromquelle für das Smart Implant eingesteckt.

2) Anschluss Garagentorantrieb:
Der oben schon beschriebene potentialfreie Wandtaster ist bereits bauseits via Kabel mit dem Garagentorantrieb verbunden. Vom Smart Implant müssen daher nur parallel an dieselben Anschlüsse am Garagentorantrieb Kabel vom Ausgang OUT1 (entspricht Schalter S1) oder OUT2 (entspricht Schalter S2) gelegt werden. Bei den Kabeln darauf achten, dass diese nicht zu dick sind, da ansonsten die potentialfreie Signalübertragung nicht funktionirt - so war es zumindest bei mir.

3) Einrichten im Homecenter:
Einrichten des Smart Implants nach Anleitung - ich habe das vor dem Einbau in der Garage gemacht. Weil bei der oben beschriebenen Schaltung der bestehende Wandtaster nicht über das Smart Implant geführt wird (könnte man aber auch über IN1 oder IN2 machen) muss man in den Einstellungen des Smart Implant die Eingangskonfiguration eigentlich nicht auf Monostabil umstellen. Nur der Parameter 156 muss angepasst werden: Dieser steuert die Dauer des Impulses in Sekunden. Die in der Anleitung genannten 0.1 Sekunden funktionierten bei mir nicht - mit 0.5 Sekunden klappt es aber einwandfrei. Hier müsste jeder wahrscheinlich etwas mit den Werten spielen.

Einschränkungen:
Die Steuerung des Garagentors über die Fibaro App aus der Ferne bzw. über den KeyFob, den ich als Garaagentüröffner verwende funktioniert perfekt. Weil der Garagentorantrieb jedoch nur über einen potentialfreien Impuls angetriggert wird, weis das Smart Implant nicht, ob das Garagentor auf, oder zu ist.

Im Homecenter wird der Schalter immer im Stauts AUS angezeigt und nur wenn man den Schalter betätigt, schaltet dieser für die in Parameter 156 definierte Zeit in den Status AN. Den Öffnungsstatus könnte man theoretisch über einen Fenstersensor ermitteln - dazu müsste ich in meinem Fall aber eine extra Konstruktion bauen, damit der Sensor entsprechend positioniert werden kann. Weil Sektionaltore aber auch einen Spalt offen sein können hilft ein Fenstersensor m.E. nicht wirklich. Alternativ gibt es so genannte Kipp-Sensoren, die ebenfalls feststellen können ob eine Sektion des Sektionaltors vertikal, horizontal, oder in einem bestimmten Winkel steht. Ich habe für mich das anders gelöst und eine Innenkamera von NETATMO (Welcome) in der Garage positioniert, sodass ich darüber sehen kann, ob das Tor geöffnet, oder geschlossen ist.

Grüße,
Arno