Rauchmelder FIBEFGSD-002 / 3 Module?

Hallo,
ich habe den Fibaro Rauchmelder FIBEFGSD-002 installiert, und sehe jetzt neben dem Rauchmelder und den Temperatursensor ein drittes Element (siehe Bild). Ich weiss aber nicht was es ist oder wofür man es benötigt.
Kann mir jemand das sagen?

Zweite Frage ist, ob es jemanden gelungen ist den Weckintervall vom Temperatursensor zu verkürzen. Ich habe es mehrmals versucht, aber sobald ich auf speichern drücke, wird der alte Wert wieder gezeigt. Ich habe auch probiert den Rauchmelder kurz vor dem Speichern des neuen Aufweckintervalls manuell aufzuwecken damit er die Info bekommt, aber es hat leider nichts gebracht. Der neue Weckintervall wird nicht vom System angenommen.

Danke!

IMG_7871.png

Hi,

ja, das ist richtig so. Rauchsensor, Temperatur und Feueralarm.

Du musst das device NACH dem Speichern aufwecken, dann überträgt er die Werte. (Es gab mal einen Bug, so dass man die nicht ändern konnte. Weiß nicht, ob das immer noch so ist.)

Frage: Warum willst du das Aufweckintervall ändern???

Gruß

OK - dann lasse ich den Modul “Feueralarm” da stehen - wofür ist er denn gedacht? Ich dachte das im Feuerfall ich eine Info vom Rauchmelder erhalte, oder?

Ich möchte den Aufweckinterwall ändern, weil ich den Temperatursensor vom Rauchmelder als “Haupttemperatursensor” für den Danfoss Heizthermostat benötige. Bei so große Intervalle reagiert der Heizthermostat sehr träge und schaltet zu spät/früh ein oder aus.

Reagiert, wenn die Temperatur einen bestimmten Schwellenwert (50°) erreicht.

Der Aufweckparamter hat damit aber nichts zu tun:

AUFWECKINTERVALL:
 (3 Bytes)
Werte: 
300 - 86399
 (5 Min. – 24 Stunden) 
Standardgemäß: 
14400 
(alle 4 Stunden)
Der Parameter legt Zeit in Sekunden fest, in welcher der Smoke Sensor das 
Kommando „Wake up” im Batteriemodus ausführen wird. Wake up ist ein 
Zeitintervall, in dem die periodische Kommunikation mit dem Controller sowie die 
Parameter- und Softwareaktualisierung erfolgen. Der Smoke Sensor weckt in 
bestimmten Zeitintervallen auf und versucht IMMER, mit dem Controller zu 
kommunizieren. Misslingt die Kommunikation, versucht das Gerät in Abständen 
von 60 Sekunden erneut zu kommunizieren. Nach 3 erfolglosen Versuchen löst 
der Sensor den Z-Wave-Reichweitenalarm aus. Der Parameter ist nur im 
Batteriebetrieb von Bedeutung. Längere Zeit bedeutet seltenere Kommunikation 
und den Verbrauch kleinerer Batterieladekapazität. Der Alarm wird automatisch 
deaktiviert – der Z-Wave-Reichweitenalarm wird bei erster erfolgreicher 
Kommunikation annulliert.

Für dich sind Parameter 10 & 12 von Bedeutung. (Wie oben schon beschrieben, einstellen, speichern, device aufwecken)

Alles weitere steht auch in der Anleitung: http://www.fibaro.com/manuals/de/FGSS-001/FGSS-001-DE-A-v1.00.pdf

Hallo zweilinkehaende,

OK – dann lasse ich den Modul “Feueralarm” da stehen – wofür ist er denn gedacht? Ich dachte das im Feuerfall ich eine Info vom Rauchmelder erhalte, oder?

Feueralarm ist vielleicht nicht ganz korrekt. Eher “Hitzedetektor”. Der Fibaro schlägt Alarm, wenn eine Temperatur >54°C (default) erkannt wird.
In den Eigenschaften des Moduls steht als Modulart auch “heat detection”.

gruss
Nogger